Weiterbildungsseminare und Fachfortbildungen

Einleitung

Die meisten Veranstaltungen richten sich an praktizierende Yogalehrerinnen und Yogalehrer. Falls der Andrang nicht zu gross ist, werden auch weiter Interessentinnen und Interessenten aufgenommen. Für alle Weiterbildungsseminare wird ein Attest ausgestellt, allerdings nur, wenn das Seminar lückenlos besucht wird. Mitglieder des Schweizer Yogaverbandes können den Seminarbesuch im Rahmen des Weiterbildungsobligatoriums anrechnen lassen.

Seminarprogramm 2018 als PDF 

Seminarprogramm 2019 als PDF

Seminare 2018

  • Introspekive Meditation, Kurse über den Jahreswechsel und an Ostern

    Einsicht in das Wesen der eigenen Natur gewinnen

    Um die eigene spirituelle Natur zu fördern, ist es hilfreich, sich von Zeit zu Zeit für einige Tage vollständig aus dem Getriebe der Welt zu lösen und den Blick achtsam nach innen zu lenken. In der Ruhe der Einkehr mögen sich neue Erkenntnisse über unsere psychische Konstitution einstellen und unser Leben mag an Orientierung und Sinn gewinnen. Die Meditation fördert den inneren Frieden und die Grundstimmung der Versöhnung. Sie ist die eigentliche Quelle der Regeneration für den durch das moderne Leben stark beanspruchten Menschen. Traditionellerweise finden die öffentlichen Kurse in introspektiver Meditation in Villeret alljährlich sowohl an Ostern als auch über den Jahreswechsel statt.

    Kursablauf

    Die Kurse sind als Retreats im Schweigen gestaltet. Pro Tag werden etwa zehn Stunden im Sitzen meditiert. Die Technik wird von den Lehrern angeleitet. Zum Verständnis der inneren Abläufe wird vor allem die buddhistische Psychologie beigezogen. Die Entwicklung von Achtsamkeit und Konzentration bildet während der ganzen Zeit den Schlüssel, um sich neuen Weiten des Bewusstseins zu öffnen.

    Die detaillierten Informationen zu den Kursen und weitere Informationen zur introspektiven Meditation finden Sie auf  www.vipassana-meditation.ch

    Anmelden

  • Seminare 2019

  • Feinheiten der Ausrichtung im Hatha Yoga, Urs Rohrbach, 21. bis 24. Februar 2019

    Feinheiten der Ausrichtung im Hatha Yoga

    Durch die Vermittlung einer sehr ursprünglichen und klaren Übungspraxis nehmen wir in diesem Kurs unsere Ausrichtung im Hatha Yoga als einen ganzheitlichen Aspekt unseres Menschseins wahr. Auf einfühlsame, gewissenhafte und subtile Weise arbeiten wir an den Feinheiten der Linienführung. Dabei besteht die Kunst der subtilen Übungspraxis darin, sehr präzise in der Ausrichtung zu sein, ohne in der Präzision gefangen zu bleiben. In der gemeinsamen Arbeit versuchen wir, unter Berücksichtigung der Marmapunkte und der Pranas, einen Zugang zu den feineren Strukturen unserer Übungspraxis zu erlangen. Bei dieser Arbeit tauchen wir tief in die Verbindung von Erde und Himmel ein und kommen dem metaphysischen Prinzip der Shakti in unseren eigenen Körperstrukturen auf die Spur. 

    Urs Rohrbach

    Urs Rohrbach hat als elfjähriger Bub aus dem Zürcher Oberland zum Yoga gefunden, den er nunmehr seit über 40 Jahre kontinuierlich weiterverfolgt und weiterentwickelt. Urs unterrichtete 18 Jahre lang an der Yoga University die ganzheitliche Integration der medizinischen Grundlagen in die Yogapraxis. Seit 2018 ist er als freier Dozent in Villeret tätig. Darüber hinaus unterrichtet Urs Yoga- und Mantrapraxis im In- und Ausland. Seit 1995 führt Urs seine eigene Gesundheitspraxis. In seiner therapeutischen Arbeit verbindet er ein langjähriges, medizinisches Fachwissen mit intuitiven Fähigkeiten aus der Welt des Klanges. Urs möchte den Menschen in einen freien, aufrechten Stand und damit zu körperlicher und seelischer Gesundheit führen.

    Organisatorisches
     

    Seminarbeginn: Donnerstag, 21. Februar 2019, 11.45 Uhr
    Seminarende: Sonntag, 24. Februar 2019, 14.40 Uhr

    Kurskosten: Mitglieder des Schweizer Yogaverbandes Fr. 390.--, übrige 440.-- (zahlbar im Voraus)

    Kost und Logis: Für alle vier Kurstage Fr. 280.-- im DZ, Fr. 320.-- im EZ, Fr. 340.-- im DZ mit Bad/WC und Fr. 410.-- im EZ mit Bad/WC (zahlbar bei Ankunft)

    Anmelden

  • Medizinische Grundlagen für YogalehrerInnen, 18. bis 24. März 2019

    Medizinische Grundlagen für YogalehrerInnen

    Die Themen Gesundheitsförderung und Prävention sowie die Einbeziehung von TeilnehmerInnen mit gesundheitlichen Problemen spielen im Yogaunterricht zunehmend eine wichtige Rolle. In diesem
    paxisorientierten Kurs beschäftigen wir uns damit, wie wir diesen Fragen als YogalehreInnen kompetent begegnen können, wobei der Schwerpunkt auf dem Bewegungsapparat liegt. 
     

    Vertiefung der funktionellen Anatomie und ihre praktische Anwendung im Yogaunterricht

    Anpassung der Übungen und Assists für Menschen mit gesundheitlichen Problemen

    Häufige Verletzungen durch Yoga und ihre Vermeidung

    Einführung in die therapeutische Anwendung des Yoga

    Nervensystem und Bewusstsein im Kontext von Yoga und Meditation

    Yoga und Ernährung

    Einführung Ayurveda

    Für alle YogalehrerInnen, die bereits in den Verband aufgenommen wurden, führt die Absolvierung dieses Kurses und der dazugehörigen Prüfung zur Krankenkassenempfehlung durch den SYV. Personen mit einer medizinischen Grundausbildung sind von der Prüfung dispensiert.


    Wiebke Mohme

    Dr. med. Wiebke Mohme ist Fachärztin für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte sind: Ayurveda-Medizin, Yogatherapie, Yoga und Ernährungsmedizin. Wiebke Mohme ist Yogalehrerin (BDY/EYU) sowie Forrest Yoga Teacher Level 2. Neben anderen Mandaten im Bereich Yoga- und Ayurvedaausbildung wirkt sie als Dozentin im Yogatherapie-Lehrgang des Schweizer Yogaverbandes.


    Organisatorisches
     

    Seminarbeginn: Montag, 18. März 2019, 11.15 Uhr, Seminarende: Sonntag, 24. März, 13.40 Uhr

    Prüfung: Mittwoch, 24. April 2019, 11.15 - 13.15 Uhr

    Kurskosten: Fr. 1‘045.-- (zahlbar im Voraus). Ohne Prüfung reduzieren sich die Kurskosten auf Fr. 945.--

    Rücktrittsbedingungen: bis 14 Tage vor Kursbeginn Abmeldegebühr Fr 100.--, 1 - 13 Tage Fr. 500.--. Anschliessend keine Rückerstattung.

    Kost und Logis: Für die gesamte Kurswoche Fr. 520.-- im DZ, Fr. 660.-- im EZ, Fr. 720.-- im DZ mit Bad/WC und Fr. 835.-- im EZ mit Bad/WC (zahlbar bei Ankunft).

    Anmelden

  • Emotionales Stressmanagement mit der Integrativen Yogatherapie, Lara-Marija Vucemilovic, 28. bis 31. März 2019

    Emotionales Stressmanagement mit der Integrativen Yogatherapie

    Unsere Emotionalität ist unser Weg, unseren ureigenen Empfindungen Ausdruck zu verleihen. Sie hinterlässt dabei Spuren in unserem Körpergedächtnis und unseren Bewegungs-, Reaktions- und Denkmustern. Die Integrative Yogatherapie hilft uns bewusster zu werden, die eigene Wahrnehmung und kognitiven Assoziationen zu entdecken, Schutzmuster und Spannungen zu lösen und mehr Körperbewusstsein sowie
    Zuversicht Vertrauen und Hingabe zu entwickeln. In diesem 4-tägigen Grundkurs lernst du: 

    - Emotionen und Neurologische Grundlagen
    - Emotionale Achtsamkeit
    - Stressmanagement mit der Integrativen Yogatherapie (AYTM)
    - Rhythmen unseres Körper
    - Die Kunst des Atmens
    - Die Kunst der Berührung
    - Einführung in das Begleiten in der Therapie
    - Einführung in kognitive und kreative Übungsmethoden.

    Die Teilnahme am Kurs wird angerechnet bei der Ausbildung zur integrativen Yogatherapie beim AYTM Institute.

    Lara-Marija Vucemilovic

    Lara-Marija Vucemilovic ist Begründerin der Integrativen Yogatherapie (AYTM), Passive Yoga und Adya Yoga. Sie arbeitet als Therapeutin und Ausbilderin für Yogatherapie, Ayurveda und Psychologie/Manualtherapie. Sie wirkt als Autorin und verfügt über ein abgeschlossenes Studium in Psychologie an der Universität Frankfurt. Weitere Studien in Sportwissenschaften, Religionswissenschaften und Soziologie.

    Organisatorisches
     

    Seminarbeginn: Donnerstag, 28. März 2019, 11.45 Uhr
    Seminarende: Sonntag, 31. März 2019, 14.40 Uhr

    Kurskosten: Mitglieder des Schweizer Yogaverbandes Fr. 390.--, übrige 440.-- (zahlbar im Voraus)

    Kost und Logis: Für alle vier Kurstage Fr. 280.-- im DZ, Fr. 320.-- im EZ, Fr. 340.-- im DZ mit Bad/WC und Fr. 410.-- im EZ mit Bad/WC (zahlbar bei Ankunft)

    Anmelden

  • Weiterbildungslehrgang Yoga Nidra mit Dr. Christian Fuchs, (zwei Blöcke zu drei Tagen, Mai und Sept. 2019 )

    Weiterbildungslehrgang Yoga Nidra mit Dr. Christian Fuchs

    insgesamt 6 Tage (zwei Blöcke zu drei Tagen )

    Bei Yoga Nidra handelt es sich um eine Wachschlaftechnik mit Wurzeln im Tantrismus, welche sowohl als Bereicherung des Gruppenunterrichts als auch in Einzelsitzungen bzw. zu therapeutischen Zwecken angewendet werden kann. Im Yoga Nidra werden tiefere Schichten des Bewusstseins exploriert und die Wirklichkeit des Lebens lässt sich symbolisch erfahren. Yoga Nidra Sitzungen wirken auf die feinstofflichen Körper des Menschen und haben das Potenzial, Wachstums- und Veränderungsprozesse zu stimulieren. Der Lehrgang richtet sich in erster Linie an praktizierende YogalehrerInnen, und befähigt, die Techniken des Yoga Nidra kompetent in die eigene Kurs- und Seminartätigkeit zu integrieren. Er schliesst mit einem Zertifikat ab.

    Themenschwerpunkte

    Der geschichtliche Hintergrund des Yoga Nidra und die Verankerung der Yoga Nidra Praxis in der Philosophie des klassischen Tantra

    Die moderne Entwicklung des Yoga Nidra und analoger Methoden der westlichen Psychologie

    Klassische und moderne Erkenntnisse zu Wesen und Wirkung veränderter Bewusstseinszustände

    Die wesentlichen Elemente von Yoga Nidra Lektionen im Detail: Einleitung, Setzen des Samkalpa, Körperreise und Bewusstseinslenkung, Arbeit mit Gegensätzlichkeiten, Traumreise oder Lerntext, Dharanas (Konzentrationsobjekte), Rückführung, Besprechung mit dem/der LehrerIn

    Persönliche Voraussetzungen, äussere Bedingungen, Sprechtechniken etc. für Yoga Nidra

    praktische Lehrproben
     

    Dr. Christian Fuchs

    Bereits der Vater von Christian Fuchs war Yogalehrer und einer der Pioniere für die Verbreitung von Yoga Nidra im deutschsprachigen Raum. Christian Fuchs, geboren 1955, studierte Indologie, Religionswissenschaft und Philosophie und wurde parallel dazu von seinem Vater als Yogalehrer ausgebildet. Nach dem Studium begann Christian Fuchs in Stuttgart Yoga zu unterrichten und gründete im Jahr 1997 zusammen mit seiner Frau Kerstin die „Yoga Akademie“, welche sich heute in Bad Boll (D) befindet und regelmässig Ausbildungsgänge für Yogalehrerinnen und Yogalehrer durchführt (www.yoga-akademie.de). Christian Fuchs ist Autor des Buches „Yoga in Deutschland - Rezeption, Organisation, Typologie“, sowie der Broschüre des BDY „Yoga im Spiegel der Wissenschaft“. Weiterhin wirkte er als Autor zahlreicher Aufsätze zu Yoga von welchen einige im Buch „Der Weg des Yoga“, dem Standardwerk für die YogalehrerInnenausbildungen in Deutschland, enthalten sind. Ein Interview mit Christian Fuchs findet sich auf www.yoga-journal.ch .

    Organisatorisches

    Dauer / Daten: Der Weiterbildungslehrgang umfasst insgesamt 6 Tage aufgeteilt in zwei Blöcke. Block 1, Anreise Do, 16. Mai 2019, 18.00 Uhr, Abreise So, 19. Mai 14.40 Uhr. Block 2, Anreise Mi, 25. September
    abends individuell ab 20.00 Uhr, Abreise Sa, 28. Sept. 14.40 Uhr.

    Kosten und Zahlungsbedingungen: Das gesamte Kursgeld beträgt für YogalehrerInnen des Schweizer Yogaverbandes Fr. 780.--, zahlbar in zwei Raten zu Fr. 390.-- wie folgt: Erste Rate bei der Anmeldung, damit ein Platz reserviert wird. Zweite Rate bis 15. Juni 2019. Es gelten folgende Rücktrittsbedingungen: Bis 30 Tage vor Beginn des ersten Kursblockes Fr. 100.--. Anschliessend wird die erste Rate nicht mehr zurückbezahlt und die zweite Rate bleibt geschuldet. (Normalpreis: Fr. 880.--; pro Rate 440.--).

    Kost und Logis: Pro Block: Fr. 240.-- im DZ und Fr. 280.-- im EZ. DZ mit Dusche/WC Fr. 300.--, EZ mit Dusche/WC

    Anmelden

  • Yoga und Meditation in Villeret, Pfingstseminar vom 7. bis 10. Juni 2019

    Yoga und Meditation in Villeret

    Pfingstseminar mit Reto Zbinden und AbsolventInnen des Diplomlehrgangs für YogalehrerInnen Die Meditation ist eine Quelle der Ausgeglichenheit und inneren Ruhe. Diese Quelle wollen wir uns im Pfingstkurs gemeinsam erschliessen. Für einige Tage lassen wir unsere Obliegenheiten hinter uns und konzentrieren uns darauf, den Gleichmut des Geistes herbeizuführen. Mit einem ruhigen Geist kommen wir in die Lage, uns selbst zu erkennen und das Verständnis für die Natur der psychischen, physischen und mentalen Vorgänge zu schärfen. Mit einfachen Yogaübungen unterstützen wir den Prozess der Entspannung und Innenschau.

    Hinweis: Einen Teil des Seminars werden wir in vollkommenem Schweigen zubringen. 

    Ausbildungsgang für YogalehrerInnen 2019

    Dieses Seminar eignet sich für alle, die sich mit dem Gedanken tragen, den Ausbildungsgang für YogalehrerInnen an der Yoga University Villeret zu durchlaufen. An einem Abend wird für die Interessierten der Ausbildungsgang näher vorgestellt. Zudem ist es möglich, ein individuelles Aufnahmegespräch mit der Kursleitung zu führen.

    Organisatorisches
     

    Seminarbeginn: Freitag, 7. Juni 2019, 19.15 Uhr
    Seminarende: Pfingstmontag, 10. Juni 11.45 Uhr.

    Kurskosten inkl. Kost und Logis: Für alle drei Tage zusammen Fr. 330.-- im DZ, Fr. 380.-- im EZ und Fr. 450.-- im EZ mit Bad/WC (zahlbar bei Ankunft).

    Anmelden

  • 9 Schritte zur Spiritualität, Dr. Aviva Keller, 13. bis 16. Juni 2019

    9 Schritte zur Spiritualität

    Jeder Mensch verfügt über spirituelles Potenzial. Viele haben in ihrem Leben meditiert, Asanas praktiziert, Einsicht geübt und sich mit Selbsthilfe beschäftigt. Doch nicht alle haben davon den vollen Nutzen im täglichen Leben. Wie können wir spirituelle Erfahrung und Einsicht in den Alltag bringen? Wie können wir Hindernisse und innere Blockaden überwinden und zu einem Leben finden, in welchem wir stetig lernen und unser Bewusstsein erweitern? Dieses Seminar behandelt neun Stufen der Spiritualisierung des Lebens basierend auf vedischen Texten und anderen alten Lehren. Es soll uns dabei helfen, uns bewusst zu entwickeln und die Qualität des Lebens zu verändern. 

    Dr. Aviva Keller

    Dr. Aviva Keller praktiziert seit über vier Jahrzehnten Yoga. Als Schülerin des verstorbenen Swami Chinmayananda konnte sie sich in seinem indischen Ashram dem spirituellen Studium und einer monastischen Praxis widmen. Aviva Keller ist Autorin der Dissertation „The Psychology of Yoga, the Yoga of Psychology“. Heute arbeitet sie als Psychotherapeutin und Yogalehrerin in Zürich. Daneben wirkt sie als Ausbildungsreferentin in Villeret und regelmässige Autorin des Yoga Journals. Ein ausführlicher Beitrag über Aviva Keller ist im Schweizer Yoga Journal erschienen und kann auf www.yoga-journal.ch nachgelesen werden.

    Organisatorisches
     

    Seminarbeginn: Donnerstag, 13. Juni 2019, 11.45 Uhr
    Seminarende: Sonntag, 16. Juni 2019, 14.40 Uhr

    Kurskosten: Mitglieder des Schweizer Yogaverbandes Fr. 390.--, übrige 440.-- (zahlbar im Voraus)

    Kost und Logis: Für alle vier Kurstage Fr. 280.-- im DZ, Fr. 320.-- im EZ, Fr. 340.-- im DZ mit Bad/WC und Fr. 410.-- im EZ mit Bad/WC (zahlbar bei Ankunft)

    Anmelden

  • 25 Jahre Yoga University Villeret, 20. bis 23. Juni 2019

    25 Jahre Yoga University Villeret
    1994-2019

    Aus Anlass des 25jährigen Bestehens der Yoga University Villeret wird das traditionelle Ehemaligenseminar im Juni mit einigen festlichen Elementen und einem Jubiläums-Rahmenprogramm versehen. Neben den Sequenzen mit Reto Zbinden sind Gastbeiträge von Aviva Keller, Maria Luise Jöhri, Martina Bley, Lav Sharma und Ernst Lanz vorgesehen. Das Jubiläumsseminar richtet sich an die AbsolventInnen der Ausbildungsgänge für YogalehrerInnen in Villeret. Es bestehen zwei Möglichkeiten der Teilnahme und zwar entweder die ganzen vier Tage von Donnerstag bis Sonntag, wobei der erste Tag in herkömmlicher Art und Weise der Sadhana, besonders dem Yoga des Swami und der Meditation gewidmet ist. Die zweite Variante besteht darin, erst am Freitag Vormittag zum eigentlichen Jubiläumsanlass dazu zu stossen.


    Organisatorisches
     

    Anreise: Donnerstag, 20. Juni 2019, 11.00 Uhr oder Freitag, 21. Juni 2019, 11.00 Uhr
    Abreise: Sonntag, 23. Juni, 14.40 Uhr.
    Jubiläumspreis: 3 oder 4 Tage pauschal inkl. Kost und Logis 300.-- (DZ) / 380.-- (EZ). Zuschlag für Einzelzimmer mit Bad/WC pauschal Fr. 90.-- (soweit verfügbar), zahlbar bei Ankunft

    Anmelden

  • Einführung Ayurveda, George Theruvel, 22. bis 25. August 2019

    Einführung Ayurveda

    Die Lehre vom langen und gesunden Leben

    Ayurveda, die uralte indische Lehre vom langen und gesunden Leben enthält einen wertvollen Erfahrungsschatz, der gerade auch für YogalehrerInnen und Yogapraktizierende von grossem Nutzen sein kann, um die spirituellen Zielsetzungen ihres Weges zu erreichen. Der Referent zeigt immer auch praktische Methoden und gibt Ratschläge, wie an sich gearbeitet werden sollte, denn jeder Mensch hat gewisse Disbalancen, die er mit den Methoden und Lebensregeln des Ayurveda angehen kann. 

    Hinweis: Dieses Seminar findet im Rahmen eines regulären Kursblockes einer Ausbildungsklasse statt.

    George Theruvel 

    George Theruvel ist in der Schweiz niedergelassener Ayurvedatherapeut aus Indien. In seine Seminare bringt er sowohl sein breites traditionell-indisches Heilwissen als auch seinen umfassenden therapeutischen Erfahrungsschatz ein. George Theruvel ist gleichzeitig Kenner des Yoga bzw. gezielter präventiver und kurativer Yogaanwendungen. Neben seiner Tätigkeit in der Schweiz führt er ein Therapie- und Kurzentrum in Kerala.

    Organisatorisches
     

    Anreise: Donnerstag, 22. August 2019 zwischen 20.00 und 21.30 Uhr. Bei diesem Seminar ist bei der Ankunft kein Imbiss vorgesehen.

    Seminarende: Sonntag, 25. August, 14.40 Uhr

    Kurskosten: Mitglieder des Schweizer Yogaverbandes Fr. 250.--, übrige 280.-- (zahlbar im Voraus) 

    Kost und Logis: Für alle drei Tage zusammen Fr. 240.-- im DZ und Fr. 290.-- im EZ (zahlbar bei Ankunft)

    Anmelden

  • Die Entwicklung der sieben Cakren, Heinz Grill, 19. bis 22. September 2019

    Die Entwicklung der sieben Cakren und die daraus entstehende Veredelung der Asanapraxis

    Die sieben Cakren befinden sich in dem sogenannten Astralleib des Menschen. Für den Yogapraktizierenden und insbesondere für den Yogalehrer erscheint es ausserordentlich hilfreich, wenn er die verschiedenen Erlebensformen der sieben Cakren kennt und von diesen ausgehend der Asana einen ästhetischen wie auch charakteristischen Ausdruck verleihen kann. Gleichzeitig schenkt ein Wissen über die Cakren eine sehr rationale Brücke vom Geistesleben zur körperlichen Gesundheit. Die Fragen, wie Bewegungs-, Atemformen wie auch Vorstellungsbilder auf ein Cakra wirken, bereichern die Qualität des Unterrichtes. Schliesslich kann eine philosophisch vergleichende Betrachtung zu Rudolf Steiner und der Anthroposophie erfolgen und es können einige Übungen zur ersten elementaren Erkenntnissicht der Cakren in die Praxis gebracht werden. Wie erkennt man anhand der Bewegung und anhand feinerer Merkmale das verschiedene Pranawirken in den Cakren? Wo liegen Grenzen, Möglichkeiten und Kontraindikationen einer spirituell orientierten Yogapraxis? Leichtere wie auch fortgeschrittene Asanaübungen werden in Bezug auf das Thema vorgestellt und gemeinsam praktiziert.

    Heinz Grill

    Heinz Grill begründete und lehrt den „Yoga aus der Reinheit der Seele“ seit etwa dreissig Jahren. Er ist Autor von zahlreichen Büchern, die spirituelle Themen und verschiedene Anleitungen zum Üben enthalten. Beiträge von und über Heinz Grill sind in früheren Ausgaben des Yoga Journals erschienen und können unter www.yoga-journal.ch nachgelesen werden. Weitere Angaben finden sich im Internet unter www.heinz-grill.de.

    Organisatorisches
     

    Seminarbeginn: Donnerstag, 19. September 2019, 11.45 Uhr
    Seminarende: Sonntag, 22. September 2019, 14.40 Uhr

    Kurskosten: Mitglieder des Schweizer Yogaverbandes Fr. 390.--, übrige 440.-- (zahlbar im Voraus)

    Kost und Logis: Für alle vier Kurstage Fr. 280.-- im DZ, Fr. 320.-- im EZ, Fr. 340.-- im DZ mit Bad/WC und Fr. 410.-- im EZ mit Bad/WC (zahlbar bei Ankunft)

    Anmelden

  • Yoga Sitzhaltungen für Pranayama und Meditation, Reto Zbinden, 1. bis 3. November 2019

    Yoga Sitzhaltungen für Pranayama und Meditation

    In den Quellentexten sowohl des Hatha- als auch des Raja Yoga nehmen unter den Asanas die Sitzstellungen praktisch den gesamten Raum ein und sind zu einem Symbol für Yoga und Meditation schlechthin geworden. Es sind die entwickelten Yoga-Sitzhaltungen, die es zusammen mit den entsprechenden mentalen und respiratorischen Techniken ermöglichen, die vitalen Energien des Menschen zu erwecken, zu lenken und im Bewusstsein die geistigen Versenkungszustände aufzusuchen. Das Seminar wendet sich an Personen, die bereits erste ernsthafte Versuche unternommen haben, die grundlegenden Yoga-Sitzstellungen, insbesondere Padmasana und Siddhasana, zu meistern und die auf diesem Weg einen signifikanten Fortschritt anstreben. 

    Reto Zbinden

    Reto Zbinden, praktiziert Yoga, Meditation und Verwandtes seit rund 30 Jahren. Heute leitet er die Ausbildungsgänge an der Yoga University Villeret. Begonnen hat er in den Yogaklassen von Selvarajan Yesudian (1915 - 1998) und ab 1988 konnte er seine Kenntnisse unter direkter Führung des Schweigenden Yogis von Madras (1910 - 2006) vertiefen. Reto Zbinden fand viel Inspiration in der Lehre des Buddha und im Nachlass des Amerikaners Theos Bernard. Er lehrt und versteht die Körperübungen und weitere Techniken des Hatha Yoga als eine Hilfe zum Erreichen geistiger Versenkungsstufen. Ein ausführlicher Text über seinen Werdegang findet sich im Internet unter www.yoga-university.ch.

    Organisatorisches
     

    Seminarbeginn: Freitag, 1. November 2019, 19.15 Uhr
    Seminarende: Sonntag, 3. November 2019, 14.45 Uhr

    Kurskosten: Mitglieder des Schweizer Yogaverbandes Fr. 230.--, übrige 260.-- (zahlbar im Voraus).

    Kost und Logis: Für beide Tage zusammen Fr. 160.-- im DZ und Fr. 190.-- im EZ. DZ mit Bad/WC Fr. 190.--, EZ mit Bad/WC 240.-- (zahlbar bei Ankunft).

    Anmelden

  • Gehirn, Nervensystem und Bewusstsein mit Bezug zum Yogaweg, Dr. Martina Bley, 7. bis 10. November 2019

    Gehirn, Nervensystem und Bewusstsein mit Bezug zum Yogaweg

    Das Seminar welches im Rahmen des Ausbildungsganges für YogalehrerInnen abgehalten wird, nimmt seinen Ausgangspunkt bei den anatomisch-physiologischen Grundlagen des menschlichen Nervensystems. Darauf aufbauend wird das Thema Bewusstsein (inkl. Traumbewusstsein, Nahtoderfahrungen und pharmakologische Einflüsse) behandelt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Bewussteinserfahrungen, die bei der Meditations- und Yogapraxis eine Rolle spielen können, bzw. die in einschlägigen Quellentexten genannt werden und in der Mystik allgemein bekannt sind. Dabei werden auch die Ergebnisse neuerer Forschungen einbezogen. Das Seminar wird abgerundet durch dem Thema angepasste Pranayama-, Asana-, und Meditationssequenzen.

    Dr. Martina Bley

    Dr. Martina Bley ist Verhaltenswissenschaftlerin, Heilpraktikerin (Psychotherapie), Gestalttherapeutin und Yogalehrerin (BDY/EYU). Sie hat an der Charité Universitätsmedizin Berlin im Bereich Yogaforschung gearbeitet, ist langjährige Dozentin für Medizin und Bewusstseinsforschung in Yogalehrer-Ausbildungen und leitet heute ein Retreatzentrum bei Berlin. Martina Bley ist seit mehr als 20 Jahren Schülerin und Assistentin des spirituellen Lehrers Dr. Shrikrishna Bhushan Tengshe aus Mumbai.

    Organisatorisches
     

    Seminarbeginn: Donnerstag, 7. November 2019, 11.45 Uhr
    Seminarende: Sonntag, 10. November 2019, 14.40 Uhr

    Kurskosten: Mitglieder des Schweizer Yogaverbandes Fr. 390.--, übrige 440.-- (zahlbar im Voraus)

    Kost und Logis: Für alle vier Kurstage Fr. 280.-- im DZ, Fr. 320.-- im EZ, Fr. 340.-- im DZ mit Bad/WC und Fr. 410.-- im EZ mit Bad/WC (zahlbar bei Ankunft)

    Anmelden

  • Introspekive Meditation, Kurse über den Jahreswechsel und an Ostern

    Einsicht in das Wesen der eigenen Natur gewinnen

    Um die eigene spirituelle Natur zu fördern, ist es hilfreich, sich von Zeit zu Zeit für einige Tage vollständig aus dem Getriebe der Welt zu lösen und den Blick achtsam nach innen zu lenken. In der Ruhe der Einkehr mögen sich neue Erkenntnisse über unsere psychische Konstitution einstellen und unser Leben mag an Orientierung und Sinn gewinnen. Die Meditation fördert den inneren Frieden und die Grundstimmung der Versöhnung. Sie ist die eigentliche Quelle der Regeneration für den durch das moderne Leben stark beanspruchten Menschen. Traditionellerweise finden die öffentlichen Kurse in introspektiver Meditation in Villeret alljährlich sowohl an Ostern als auch über den Jahreswechsel statt.

    Kursablauf

    Die Kurse sind als Retreats im Schweigen gestaltet. Pro Tag werden etwa zehn Stunden im Sitzen meditiert. Die Technik wird von den Lehrern angeleitet. Zum Verständnis der inneren Abläufe wird vor allem die buddhistische Psychologie beigezogen. Die Entwicklung von Achtsamkeit und Konzentration bildet während der ganzen Zeit den Schlüssel, um sich neuen Weiten des Bewusstseins zu öffnen.

    Die detaillierten Informationen zu den Kursen und weitere Informationen zur introspektiven Meditation finden Sie auf  www.vipassana-meditation.ch

    Anmelden