Herzlich willkommen beim Schweizer Yogaverband

Einleitung

Als Berufsverband setzen wir uns für die Ausbreitung und Anerkennung von Yoga in der Schweiz ein und wahren die Interessen der uns angeschlossenen Yogalehrer/innen und Yogatherapeut/innen. Der Schweizer Yogaverband mit Sitz in Villeret besteht seit 1995. Als grösste Yoga-Organisation in der Schweiz gruppieren wir gegenwärtig rund 750 Mitglieder und nehmen für sie übergeordnete Aufgaben wahr. Dazu arbeiten wir mit Krankenkassen und anderen Institutionen zusammen. 

Die Yoga University Villeret (gergründet 1994) ist unsere offizielle Ausbildungsschule. Jedes Jahr im Oktober beginnt hier ein neuer vierjähriger Diplomlehrgang für angehende YogalehrerInnen. Weiterbildungsseminare und Fachfortbildungen finden wärend des ganzen Jahres statt. Der Schweizer Yogaverband ist Mitglied der traditionsreichen Europäischen Yoga Union, welcher rund zwanzig grosse Yogaverbände aus Europa angehören. 

Als Herausgeberin des Yoga Journals sind wir auch publizistisch tätig. Die Zeitschrift für Yoga und verwandte Gebiete erscheint 2 Mal pro Jahr. 

News

    Coronavirus: kein Yogaunterricht bis am 19. April 2020

    Neuer Bundesratsbeschluss vom 20. März 2020

    Der Bundesrat hat am 20. März ein umfassendes Massnahmenpaket in der Höhe von insgesamt 42 Milliarden Franken zur Verfügung gestellt. Mit den beschlossenen Massnahmen wird auch unser Berufsstand der selbständigen YogalehrerInnen aufgefangen, sodass wir bis auf Weiteres finanziell weitgehend abgesichert sein sollten. Härtefälle sollten damit vermieden und unsere Branche ebenfalls unbürokratisch, gezielt und rasch unterstützt werden.


    Bundesratsbeschluss im Detail: https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen/bundesrat.msg-id-78515.html 

    Zusammenfassung des Bundesratsbeschlusses ausgerichtet auf die Bedürfnisse unserer Mitglieder

    Liquiditätshilfen

    Kleinbetriebe wie Yogaschulen können unkompliziert zu ihrer Hausbank gehen und Kleinkredite erhalten, welche vom Bund zu 100% mittels Bürgschaft garantiert werden. Der Zinssatz für solche Kleinkredite wird bis nächsten Donnerstag, 26. März 2020 publiziert, soll aber gemäss Bundesrat Maurer auf alle Fälle minimalst ausfallen.
    Es wird ein zinsloser Zahlungsaufschub für die Beiträge an die Sozialversicherungen (AHV/IV/EO/ALV) gewährt werden. Zudem können Akontobeiträge angepasst werden. Zuständig für Zahlungsaufschübe und Reduktionen der Akontobeiträge sind die kantonalen AHV-Ausgleichskassen.
    Es besteht bis zum 4. April 2020 Rechtsstillstand. D.h SchuldnerInnen dürfen in der ganzen Schweiz bis zu diesem Zeitpunkt nicht betrieben werden. Die Entschädigungen werden als Taggeld ausgerichtet und entsprechen 80% des Einkommens,  aber höchstens CHF 196 pro Tag. Die Prüfung des Anspruches und die Auszahlung wird von den kantonalen AHV-Ausgleichskassen vorgenommen. 

    Ausweitung Kurzarbeit

    YogalehrerInnen, welche befristet, temporär oder in abeitgeberähnlichen Anstellungen arbeiten, sollen Ansprüche auf Kurzarbeitsentschädigung vereinfacht beantragen können. Wartefrist für die Entschädigungen wird aufgehoben. 

    Entschädigung bei Erwerbsausfällen für Selbständige

    Selbständig arbeitende YogalehrerInnen, die wegen den behördlichen Massnahmen Erwerbsausfälle erleiden, weil sie ihre Yogaschule schliessen mussten, werden entschädigt. Die Entschädigungen werden in Anlehnung an die Erwerbsersatzordnung geregelt und als Taggeld ausgerichtet. Dieses entspricht 80 % des Einkommens, höchtens aber CHF 196 pro Tag. Die Anzahl Taggelder für Selbstständige in Quarantäne oder mit Betreuungsaufgaben ist auf 10, respektive 30 befristet. Die Prüfung des Anspruches und die Auszahlung der Leistung wird von den AHV- Ausgleichskassen vorgenommen. Bitte erkundigt euch über das Vorgehen direkt auf der Website eurer AHV-Ausgleichskasse (die Kantone haben unterschiedliche Formulare). Allgmeine Informationen findet ihr auch bei der nationalen AHV-Informationsstelle
    https://www.ahv-iv.ch/de/News-Infos/post/corona-erwerbsersatzentschaedigung-formular-merkblaetter-etc-sind-bereit#.XnjLqV2ZtP0.email

    Es gibt verschiedene Leistungsarten für Selbständigerwerbende (Kinderbetreuung, Quarantäne, Veranstaltungsverbot und die Betriebseinstellung). Personen, die also aufgrund der Massnahmen des Bundesrates ihre Erwerbstätigkeit aufgeben mussten, haben Anspruch auf Entschädigung für den Erwerbsausfall. Ob dieser Anspruch auch gerechtfertigt ist, wenn man die Unterrichtsstunden online weiterführt und so weiterhin Einnahmen generiert, ist individuell selber abzuklären. 

    Nachtrag zu unserer letzten Information vom 16. März 2020

    Yoga Komplementär TherapeutInnen sind bis auf weiteres zur Ausübung des Berufes nicht berechtigt. Aufgrund der am 19.3.2020 verschärften Bestimmungen sind auch allfällige abweichende kantonale Regelungen nicht mehr relevant. 

    Stellungnahme bezüglich online Live-Yogastunden

    Wir empfehlen grundsätzlich nicht, in dieser Zeit den Kursplan online weiter zu führen, damit das Internet nicht überlastet wird. Viele Aktivitäten laufen momentan über das Netz und es gibt bereits Störungen. Ihr könntet vielleicht ein bis zwei Yogasequenzen aufzeichnen und euren Yogaschülern zur Verfügung stellen. Diese Yogastunden können ja mehrmals geübt werden. 
    Am Mittwoch, 25.03.2020, wird im Radio in der Sendung Rendez-vous am Mittag um 12:30 Uhr (SRF 1) und auf Info 3 ein Interview mit Roland Haag zu diesem Thema ausgestrahlt. 

    Empfehlung betreffend laufende Abos eurer KursteilnehmerInnen

    Rechtlich seid ihr aufgrund der behördlich verhängten Massnahmen von eurer Vertragserfüllung befreit, jedoch sind auch eure KursteilneherInnen von ihrer Zahlungspflicht befreit und könnten streng genommen ihre bezahlten Kursgelder zurückverlangen. Kulanz ist von beiden Seiten gewünscht und situationsabhängig. Es liegt in eurem Ermessen, welche Abmachungen ihr mit euren KursteilnehmerInnen treffen könnt.

    Antrag auf Mietreduktion stellen

    Vielleicht zeigen sich einige Vermieter solidarisch und reduzieren eure Mieten. Versuchen kann man es auf jeden Fall. Die Mietreduktion solltet ihr schriftlich bei eurem Vermieter beantragen.

    Besucht regelmässig unsere Verbandswebseite für aktuelle Informationen.

    Wir wünschen euch weiterhin gute Gesundheit, Zuversicht und Gelassenheit. 

    Herzliche Grüsse
    Der Vorstand
     

  • Seminare der Abschlussklassen

    Die Ausbildungsgänge für YogalehrerInnen an der Yoga University Villeret schliessen mit dem Diplom des Schweizer Yogaverbandes ab, welches von der Europäischen Yoga Union (EYU) anerkannt ist. Eine der Anforderungen für das Diplom besteht darin, ein Yogaseminar erwachsenengerecht und selbstverantwortet zu entwickeln, durchzuführen und auszuwerten.

    Diese Seminare werden durch Leitungsgruppen von fünf bis sechs Personen geführt und sind öffentlich. Sie richten sich in der Regel an Yoga Anfänger/innen bis leicht Fortgeschrittene und umfassen ein abwechslungsreiches Programm mit vielen kreativen Höhepunkten. Sie eignen sich sowohl für Personen, die mit dem Gedanken spielen, vielleicht selbst einmal YogalehrerIn zu werden, als auch für alle anderen, die für ein Wochenende an einem ausbalancierten Programm mit Yoga und weiteren Elementen teilnehmen wollen.

    Im PDF werden die kommenden Seminare kurz vorgestellt. Für jedes Seminar ist eine verantwortliche Person mit E-Mail und Telefonnummer genannt, bei der weitere Auskünfte erhältlich sind und an die eine allfällige Anmeldung zu richten ist.

    Seminare der Abschlussklassen 2019/2020 (PDF)